Kammerchor Fränkisches Seenland e.V.
Spacer

 

» Der Chor

Linie
» Konzerte Linie
» Bildergalerie Linie
» Kontakt

 

Spacer
Design

Der Kammerchor Fränkisches Seenland e.V.

Der ChorDer Kammerchor Fränkisches Seenland e.V. ist ein etwa 50-köpfiges Ensemble engagierter Sängerinnen und Sänger aus ganz Mittelfranken. Er wurde im Jahr 1993 von Chorleiter Stefan Hofmann aus Gunzenhausen ins Leben gerufen - zunächst als Aufführungsgemeinschaft für das Weihnachtsoratorium von J. S. Bach.

Inzwischen hat sich der Chor ein stattliches Repertoire geistlicher und weltlicher Werke aus verschiedenen Epochen erarbeitet und mit einer Reihe von Konzerten und kleineren Auftritten in der Region einen ausgezeichneten Ruf erworben. So führte man u.a. die "Krönungsmesse" und das Requiem von W. A. Mozart sowie den "Lobgesang" von F. Mendelssohn-Bartholdy auf. Ebenso wurden verschiedene Kantaten und zahlreiche A-capella-Programme mit Werken von Scarlatti, Schütz, Brahms, Rheinberger, Distler, Reger, Bruckner und Mendelssohn-Bartholdy dargeboten.

Seit April 1998 ist der Kammerchor Fränkisches Seenland Mitglied im renommierten Verband Deutscher Konzertchöre (VDKC). Dieser stellt höchste Anforderungen an seine Mitgliedschöre.

1998 wirkte das Ensemble als Konzertchor beim "Fränkischen Sommer" mit und präsentierte ein Programm mit Motetten und heiteren Liedern. In der Weihnachtszeit 2000 wurde der Chor zur Mitwirkung an der Konzertreihe "Weihnachten in Nürnberg" in der Meistersingerhalle engagiert. Als musikalischer Botschafter der Stadt Gunzenhausen wirkte der Chor im April 2001 mit Variationen über die "Forelle" von Franz Schubert beim weiß-blauen Städteduell "Bayern-Champions" des Bayerischen Fernsehens mit.

Höhepunkt der Choraktivitäten 2003, dem zehnten Gründungsjahr des Chors, war die Aufführung der c-moll-Messe von W. A. Mozart in Merkendorf. Im Jahr darauf stand der "Elias" von F. Mendelssohn-Bartholdy auf dem Programm, zusammen mit den Kantoreien aus Ansbach und Meiningen. 2006 wurde die "Johannespassion" von J. S. Bach dargeboten; kurz darauf unternahm der Chor eine Konzertreise nach Sachsen, in deren Rahmen Konzerte im Meißener Dom und der Frauenkirche in Dresden gegeben wurden. Die "h-moll-Messe" von J. S. Bach war 2008 das herausragende Ereignis für den Chor. Ein Jahr später sang der Kammerchor Fränkisches Seenland in der Stiftskirche Herrieden die Requien von M. Duruflé und G. Fauré. Nach den Aufnahmen einer CD mit Weihnachtsmusik führte eine weitere Tournee den Chor Anfang 2011 erneut nach Dresden.

Spacer
Design